Leise rieselt der Schnee…

Auch dieses Wochenende bescherten uns Schneeflocken ein wunderschönes Panorama der Wartburg und leider auch lange Spielpausen… Ob Samstag oder Sonntag, ganz egal, irgendwann im Laufe des Tages rieselten diese wunderschönen weißen Kristalle tanzenden vom Himmel auf die Erde hinab. Allerdings nahm der Schneefall zwischenzeitlich solch apokalyptische Ausmaße an, dass der ein oder andere Besucher sich wie auf einer Bergtour in Tibet fühlte als er an den Mauern der Burg vorbeiging und beeinflusst durch stürmische Winde seine Hand vor Augen nicht mehr sehen konnte. Auch die Schreie: „Hilfe, wo ist unsere Seilschaft?“ fielen und ja, genau so etwas dachten wir auch. Zu allem Überfluss mussten auch die Stände über Verluste klagen. Nicht nur das der wunderschöne mittelalterliche Pavillon eines Standes von einer Woche zu der Anderen wegflog, auch den neuen Pavillon fegte es über Nacht hinfort.

Wie immer hat es uns trotzdem sehr viel Freude bereitet und wir hoffen, dass unsere Instrumente es uns nicht übelgenommen haben einmal etwas Schnee abbekommen zu haben. Bisher sind die einzigen Verluste, die wir zu vermelden haben, zwei gerissene Saiten.

 

Und für das kommende Wochenende ist auch wieder „Traumwetter“ vorausgesagt…. Die Weihnachtsmarktsaison 2017 wird uns wohl noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0